Fit durch den Alltag

Folge uns

Blogbeitrag von Leon Kupper

Mit kleinen Verbesserungen Fitness und Gesundheit steigern

Viele Menschen wollen sich so gut es geht fit halten. Doch nur die wenigstens schaffen ein Trainings- und Ernährungregime zu etablieren, dass es ihnen erlaubt ihre Ziele zu erreichen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass ihre selbst auferlegten Trainingspläne einfach zu drakonisch sind. Welcher Normalsterbliche hat schon die Zeit 5-mal die Woche ins Fitnessstudio für eine Krafteinheit zu gehen – und an den restlichen Tagen darf bei den meisten die Cardioeinheit natürlich nicht fehlen.

Ich bezweifle nicht, dass ein hochfrequentes Training seinen Sinn hat, wenn man den weiß was man da tut. Was die meisten leider absolut nicht wissen. Deshalb ist es einfach Sinniger einem normalen Trainingsplan zu folgen bei dem man 3-4-mal die Woche trainieren gehen muss und stattdessen gesündere Gewohnheiten in den Alltag zu integrieren.

Diese Art der Gewohnheiten werden auch oft NEPA (Non Exercise Physical Activity) genannt, dazu gehören alle Tätigkeiten die nichts mit dem Trainings zu tun haben. Schafft man es genug Bewegung in seinen Alltag zu integrieren, dann sollte man tatsächlich dauerhaft fit sein. Bewegung hat nämlich nicht nur den Vorteil, dass wir dadurch mehr Kalorien verbrennen, sondern auch folgende gesundheitliche Vorteile:

  • Verringertes Übergewichtsrisiko
  • Geringeres Herzkrankheitsrisiko
  • Diabetes
  • Geringeres Krebsrisiko
  • Muskel- und Knochengesundheit
  • Geistige Gesundheit

Doch wie lässt sich der NEPA Faktor für jemanden steigern der ansonsten den meisten Tag einem normalen Bürojob nachgeht und nicht gerade auf als Handwerker auf der Baustelle arbeitet?

Weg zur Arbeit

Ich glaube jeder hat schon mal diesen Tipp gehört, doch nur die wenigstens setzten ihn tatsächlich um, deshalb erwähne ich es nochmal: Überdenk deinen Weg, den du täglich zur Arbeit oder Uni zurücklegst! Kannst du die tägliche Strecke nicht auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad in Angriff nehmen? Du kannst auch auf die öffentlichen Verkehrsmittel ausweichen, denn auch hier muss man meist eine gewisse Strecke zu Fuß zurücklegen. Als zusätzlicher Bonus kommst du an die frische Luft und bei gutem Wetter auch an die Sonne.

Stand Up Desk

Einige Trainer behaupten zurecht, dass sitzen unser Tod ist – zumindest so wie es die meisten tun! Wir sind einfach nicht zum Sitzen gemacht. Deshalb sollte man sich tatsächlich mal überlegen einen Stand Up Desk für das Büro anzuschaffen. Denn eine Studie zeigt, dass Personen die stehen bis zu 50 kcal mehr pro Stunde verbrennen als Personen die sitzen! Ich spare mir die Hochrechnungen an dieser Stelle, um euch zu zeigen wieviel kcal man zusätzlich man verbrennen kann wenn man einige Stunden jeden Tag auf der Arbeit steht.

Treppen laufen

Nein ich meine nicht die Rolltreppe – sondern die normale Treppe. Im Alltag begegnet uns kaum etwas Anstrengenderes als das elendige Treppen laufen. Ich gebe es zu auch ich drücke mich oft davor, aber sobald ich bedenke wie viel kcal ich zusätzlich verbrauche wenn ich einige male am Tag vom ersten in den vierten Stock laufe, dann nehme ich doch lieber die Treppe.

Wenn man es täglich schafft diese Tätigkeiten in seinen Alltag zu integrieren, dann wird man nicht nur das ein oder andere überschüssige Kilogramm fett loswerden, sondern man tut generell seiner Gesundheit etwas Gutes.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *