DIE BESTEN PROTEINREICHEN GRILLIDEEN

Folge uns

PROTEINREICHHALTIGE BBQ VORSCHLÄGE UND GESUNDHEITSTIPS

Es ist Sommer- endlich, und die Sonne sollte ab und an auch scheinen. Die Protein-Eiscreme ist bereits im Tiefkühlfach und alles was jetzt noch übrig bleibt, ist den Grill anzuwerfen. Aber was zuerst nach einer gesunden Alternative zum Kochen erscheint, kann schnell zur Kohlenhydrat- und damit auch Kalorienschlacht ausarten. Wenn das Ausweichen um den den Kartoffelsalat und der gekonnte Verzicht auf das Bratwurstbrötchen schwer fallen, hier sind BULK POWDERS™ Anregungen für ein gesundes und Eiweisshaltiges Grillfest.

VORSICHT BEI DER SALATAUSWAHL

Salate sollten die gesündeste Grundlage aller Speisen sein, stattdessen verführen oft Mayonnaise gefüllte Kartoffel- und Rohkostsalate zum schlimmen schlemmen. Probier eine gesunde alternative zum (Süβ-) Kartoffelsalat, indem das beliebte Mayo mit Joghurt oder Crème Fraiche ersetzt, oder du ein eigenes Dressing aus Zitronensaft, Honig und Olivenöl als low fat Variante zusammenstellst.

Salate müssen ausserdem nicht unbedingt langweilig, da gesund, sein. Im Gegenteil kann das Grünfutter voller Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine auch aufregend zubereitet werden. Ein Drei Bohnen Salat zum Beispiel, mit grünen- Cannellini und Kidneybohnen, kann selbst Skeptiker mit einer ordentlichen Portion an Protein und Ballaststoffen überzeugen.

Ungekochter Blattspinat kann ebenfalls den Nährstoffgehalt deines Salats nach oben verbessern. Mit hohen Zink- und Eisenwerten und ebenfalls grossen Mengen an Vitamin A, B6, C, und K, ein echtes Schwergewicht unter den Blattsalaten. Runde die ganze Sahe mit Walnüssen, Mandeln oder Sonnenblumenkernen als Zugabe obendrauf ab und verleih deiner Salatkreation extra Bissfestigkeit, Protein und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

SEI KREATIV

Da das Grillen von Lebensmitteln keine weiteren Kalorien hinzufügt, ist es eine nahezu perfekte Art zu Kochen. Das gleichzeitige Räuchern beim Grillen über Holzkohle macht selbst langweiliges Hühnchenfleisch interessant. Warum nicht zusätzlich mit Gewürzen oder Marinade (frische Kräuter, Zitronensaft, Senf oder Chillies) verfeinern um extra Geschmackserlebnisse zu erzeugen.

MANCHE DINGE SCHMECKEN BESSER AM SPIESS

Deine eigenen Schaschlikspiesse zu machen ist einfach- verschiedene Fleischstücke (wir nehmen gern Hähnchenbrust) abwechselnd mit Gemüse wie Zwiebel, Pilzen, Paprika, Courgette oder Baby Tomaten aufreihen. Um noch mehr Proteine auf den Spiess zu bekommen können sogar Garnelen, Halloumi oder Chorizo hinzugefügt werden.

Abenteuerlustige können mit Früchten experimentieren – Ananas geht immer gut. Sollten extra Kohlenhydrate auf dem Speiseplan stehen, dann können Süsskartoffel und Kürbis einen füllenden Schaschlikspiess erzeugen.

KEINE ANGST VOR SCHWEINEFLEISCH

Obwohl Schwein oft als fettiges Fleisch gilt, sind manche Varianten besser für dich als andere. Ein fettarmes Schweinekotlett eignet sich bestens für den Grill und kann durchaus magerer als eine Hühnerkeule sein. Vor dem Kochen einfach überflüssiges Fett entfernen und mit hausgemachter Marinade bestreichen.

BESSERE BURGER

Zu oft bekommt man fettige Fast-Food Burger serviert oder noch schlimmer- eine trockene Supermarktversion. Da sind handgemachte Versionen oft um Welten besser. Eine mageres Rinder- oder Truthahnhackfleisch wählen, dazu Zwiebel, Brotkrumen, Oregano, Chili, Kreuzkümmel und Koriander hinzugeben und wenn nötig mit Flüssiges Eiklar binden.

MIT NACHSICHT TRINKEN

Wir haben bereits über die Effekte von Alkohol und Traing gebloggt. Aber an einem heissen Sommertag gehören ein eiskaltes Pils oder ein frischer Cocktail einfach zum Grillen im Freien dazu. Also wenn zusammen mit den Freunden in der Sonne das ein oder andere Getränk genossen wird, folgendes beachten:

  • Niemals planlos trinken. Die alkoholischen Getränke nicht wild mischen und nicht alles was verfügbar ist in dich hinein schütten.
  • Ausreichend Wasser trinken, um Dehydrierung zu verhindern.
  • Wenn du auf Cocktails stehst, dann auf Paleo Art mixen und bei paleococktails.com inspirieren lassen.

VERZWEIFEL NICHT SOLLTE ES KEINE GESUNDEN OPTIONEN GEBEN

Solltest du der Gastgeber des Grillevents sein, kannst du einfach kalorienbewusste Salate und qualitative Fleischsorten für dich bereit stellen. Wenn du aber der Gast bist kannst du nicht immer auf eine bewusste Ernährung achten.

Mit einer gezielten Auswahl kann der grösste Schaden oft vermieden werden. So kann zum Beispiel Brot mit grossen Salatblättern getauscht werden, um dein Fleisch Bissbereit zu halten. Wähle die mageren Fleischsorten und übe etwas Zurückhaltung bei den Portionen.

Sollte aber alles schief gehen und du die doppelte Portion Fleischsalat in dich schaufeln und du mehrere Bratwürste im Handbrot niedermachen… verzweifel nicht. Entschuldige den Ausfall jeglicher Besinnung mit deinem wöchentlichen Schummelgericht und ab morgen gehts wieder ganz dem optimalen Nahrungsziel entgegen!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *