Das ABC der veganen Supplements

Folge uns

Viele sind nach wie vor überzeugt, dass es dem menschlichen Körper an wichtigen Nährstoffen fehlt, wenn man kein Fleisch oder andere tierische Produkte zu sich nimmt. Auf Nachfrage jedoch scheint niemand genau bestimmen zu können, welche Nährstoffe das tatsächlich sind.

Selbstverständlich ist das Ernährungsprofil bei einem Veganer anders, als bei jemandem, der sich zusätzlich von tierischen Produkten ernährt.

Zunächst können wir behaupten, dass Veganer durch ihre Ernährung weniger gesättigte Fettsäuren und Cholesterin zu sich nehmen, dafür aber mehr Ballaststoffe, was sehr gut ist. Durchschnittlich ist die vegane Ernährungsform eine sehr Gesunde, die auch für dein ein oder anderen überraschende Vorteile bietet. Wichtig ist stets, dass Veganer darauf achten, ausreichend mit speziellen Mikronährstoffen versorgt zu sein.

Vegane Athleten haben zudem besondere Ansprüche. Hier können wir Empfehlungen bezüglich geeigneter veganer Supplements aussprechen.

A für Aminosäuren

Zunächst geht es dabei um die essentiellen Aminosäuren, bei denen es sich um die Bausteine von Eiweiß handelt. Der menschliche Körper verwendet Aminosäuren, um eine Reihe von notwendigen Substanzen herzustellen. Das Muskelprotein ist dabei für Kraftsportler von besonderer Bedeutung.

Hier darf festgestellt werden, dass auch Veganer absolut in der Lage sind, über die alltägliche Ernährung genügend Protein zu sich zu nehmen. Um jedoch auf eine erhöhte Proteinzufuhr (ca. 2g pro Kilo Körpergewicht) zu kommen, ist es oft praktischer und bequemer auf Supplements zurückzugreifen, was genau so für Nicht-Veganer der Fall ist.

Um ausreichend versorgt zu sein, gibt es EAA und BCAA, die jedoch zum Teil aus menschlichen Haaren oder Entenfedern gewonnen werden, so dass hier eine vegane Option von Nöten ist.

Hier empfehlen wir von Bulk Powders unsere optimale Formulierung Complete Veganmix (oder auch Complete Veganmix zum Masseaufbau) welche eine Mischung aus den hochwertigen veganen Proteinquellen Erbsenprotein-Isolat und Naturreis-Protein bildet.

B für Beta-Alanin

Beta-Alanin sorgt dafür, dass der Körper ausdauernder wird. Dies schlägt sich beim Kraftsport beispielsweise in ein paar extra Wiederholungen nieder, oder in ein paar extra Minuten im Ausdauersport. Der Unterschied mag am Ende nicht sehr groß sein, hat es sich jedoch gezeigt, dass diese zusätzliche Energie sich bedeutend auf das Muskelwachstum auswirkt und Müdigkeit entgegenwirkt.

Um von genannte Wirkung zu profitieren, sind 4g reines Beta-Alanin pro Tag zu empfehlen, welche mit Wasser gemischt und getrunken werden.

C für Creatin

Es können unzählige Gründe aufgeführt werden, warum Kreatin für vegane Athleten von Vorteil ist.

Zum einen lohnt sich die Einnahme von Kreatin für die anaerobe Ausdauer. Kreatin wirkt in der Form von Phosphokreatin als Energiepuffer für die Muskeln. Mit einem erhöhten Niveau kommt es zu einer Leistungssteigerung bei wiederholten Übungen mit hoher Intensität, wie zum Beispiel Gewichtheben,

oder bei einer relativ hohen Wiederholungszahl (10-15), wowie plötzlichen Sprints, wie sie häufig in Mannschaftssportarten vorkommen.

Ein weiterer Vorteil, den man aus Kreatin ziehen kann, ist die gesteigerte Kraft. Laut einer Zusammenfassung aus 22 Studien kann Kreatin die Kraft um bis zu 8% steigern. Zudem konnten die Probanden ihren Kraftzuwachs verdoppeln. Es sollte dabei beachtet werden, dass die Ergebnisse von Person zu Person sehr unterschiedlich ausfallen können.

Ein dritter Vorteil liegt in der Regulierung von Glukose. Eine Nahrungsergänzung mit Kreatin kann dazu beitragen, die Glukosetoleranz zu verbessern, wodurch Diabetes verhindert werden könnte. Zudem kompensiert Kreatin den Rückgang von GLUT4 im Muskel, der normalerweise stattfindet, wenn man die Muskeln eine Weile nicht bewegen kann. Dieser Aspekt ist vor allem für Menschen interessant, die eine Verletzung haben und weniger aktiv oder mobil sind als unter normalen Umständen.

Zu guter Letzt hat Kreatin einen positiven Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten. Vor allem, wenn man nicht genügend Schlaf bekommt, kann sich Kreatin sehr förderlich auf die kognitiven Fähigkeiten auswirken.

Wir empfehlen eine Dosis von 5g Kreatin Monoydrat pro Tag, gemischt mit Wasser.

Kommentare sind geschlossen.