4 Gründe, warum du trotz Diät und Sport nicht abnimmst

Folge uns

 

Beitrag von Bulk Powders Teamathletin Lea Künzl von LEALOVESLIFTING.

In diesem Artikel will ich kurz auf die häufigsten Ursachen für eine gescheiterte Gewichtsreduktion eingehen. Man sollte meinen, dass das ganz absolut simpel und reibungslos durch ein Kaloriendefizit zu erreichen ist, allerdings treten die folgenden Probleme bei den meisten früher oder später auf und führen zu Verwirrung und Unsicherheit.

Ursache 1 – Du trackst deine Kalorien nicht und/oder kennst nicht deinen Kalorienverbrauch.

Die absolute Grundvoraussetzung für kontrolliertes Abnehmen ist, dass du weißt wie viele Kalorien du verbrauchst und wie viele Kalorien du aufnimmst. Ohne dieses Wissen wird es schwierig deine Abnahme sinnvoll zu steuern und sicherzustellen dass ein Kaloriendefizit vorhanden ist und sich im angemessen Rahmen bewegt.

Ursache 2 – Wassereinlagerungen!

Gerade bei Frauen ein häufiges Problem, da der Körper über den Monatszyklus verteilt ganz von allein Wasser einlagert. Eine stark salzhaltige- oder arme Ernährung und mangelnde Flüssigkeitszufuhr sind weitere Ursachen, die schnell mal mit 2-3kg „Zunahme“ durch Wasser zu Buche schlagen und viele Athletinnen frustrieren. Außer ausreichend zu Trinken und euch nicht unnötig zu Stressen (ja, auch zu viel Stress begünstigt Wassereinlagerungen!) könnt ihr daran nicht viel ändern.

Ursache 3 – zu wenig Ballaststoffe in der Ernährung.

Diese sind nicht nur extrem wichtig für eure Sättigung und eure Darmgesundheit, sondern sorgen auch für regelmäßigen Stuhlgang und dafür dass euer Körper Abfallstoffe abtransportieren kann. 30g Ballaststoffe pro Tag sollten die absolute Mindestmenge darstellen (genug dazu Trinken!). An Tagen, an denen dies nicht über die normale Ernährung gelingt können ballaststoffreiche Nahrungsergänzungsmittel wie Flohsamenschalenpulver integriert werden .

Ursache 4 – ein gestörter Hormonhaushalt.

Wenn während der Diät zu wenig Kalorien oder zu wenig Fett konsumiert werden leidet die Hormonproduktion darunter. Davon sind auch die Schilddrüsenhormone betroffen, welche deinen Stoffwechsel regulieren. Besonders wertvoll sind Omega 3 Fettsäuren (EPA und DHA) welche zB. in  fettem Seefisch, Eiern aus Freilandhaltung und in konzentrierter Form in Omega 3 Kapseln enthalten sind.

 

Dies war nur ein kleiner Überblick über die häufigsten Ursachen, von denen die meisten Abnehmwilligen irgendwann einmal betroffen sind. Wichtig ist auch, dass eine Abnahme niemals linear verläuft und auch eine Stagnation für ein paar Tage, trotz Kaloriendefizit, vollkommen normal und kein Grund zur Panik ist!

Falls du trotz Kaloriendefizit über einen Zeitraum mehrerer Wochen nicht mehr abnimmst, dich abgeschlagen und schwach fühlst, solltest du dem Arzt einen Besuch abstatten und deine Schilddrüse auf eine mögliche Unterfunktion untersuchen lassen. Dieser Fall kommt allerdings in der Praxis eher selten vor – die meisten Menschen die beim Abnehmen scheitern tun dies an den oben genannten Gründen.

Kommentare sind geschlossen.