5 Schritte, wie du deine guten Vorsätze in die Tat umsetzt!

Folge uns

 

von Gastautorin Nadja Pries

Gute Vorsätze für das neue Jahr sind immer wieder schnell gesetzt. Doch meistens sind sie im neuen Jahr auch schnell wieder vergessen.

Damit das diesmal nicht passiert, hat BULK POWDERS® Athletin und BMX Spitzensportlerin Nadja Pries fünf wichtige Schritte zusammengefasst, wie du deine Vorsätze im neuen Jahr wirklich in die Tat umsetzt.

#1

Ziele aufschreiben und konkretisieren: Es klingt banal und man hat es schon 1000x gehört. Aber es ist wahr. Wie soll man für ein Ziel arbeiten, wenn man garnicht genau weiß, was es eigentlich ist? „Ich will etwas schlanker werden“, „Ich will etwas schneller laufen“, oder „Ich will gesünder leben“ sind keine konkreten Ziele!

Darum ist es wichtig, etwas messbares zu finden. Etwas, wonach du wirklich streben kannst. Eine bestimmte Zahl am Maßband zum Beispiel, die du bezüglich deines Bauchumfangs erreichen willst. Oder eine Zeit in welcher du die 5km laufen möchtest. Oder eine Checkliste mit gesunden Gewohnheiten, welche du dann abhaken kannst. Denn alles andere führt längerfristig nicht zu deinem wirklich angestrebten Ziel!

#2

Entscheidungen treffen und durchhalten: Man könnte sagen, dass hier die eigentliche Arbeit beginnt. Denn ab jetzt müssen die konkreten Ziele auch verfolgt werden. Das ist sicherlich teilweise ein schwerer Weg und auch deshalb scheitern an diesem Punkt so viele Menschen, um anschließend die selben guten Vorsätze wieder auf die Liste für das nächste Jahr zu schreiben. Das muss aber nicht sein!

Du musst dich nur dafür entscheiden, deine Ziele auch wirklich verfolgen zu WOLLEN! Angenommen du siehst auf der Straße eine Business-Frau, die ein richtig schickes Auto fährt und du denkst dir „Wow, so ein Auto will ich auch mal haben“. Dann schwebt sicherlich der Hintergedanke mit, dass du bestimmt niemals so viel Geld haben wirst, um dir so ein Auto zu leisten. Und genau hierbei liegt der Unterschied: Bist du denn auch bereit so viel in deine Arbeit zu investieren wie diese Frau? Oder möchtest du nur einfach so viel Geld und dieses Auto haben?

Wenn das dein Ziel ist, musst du unweigerlich die Entscheidung treffen, alles auf deinen Beruf zu setzen und bereit sein, einen Großteil deiner Zeit dafür aufzuwenden. Denn nur so werden Leute erfolgreich, egal in welchem Bereich! Stelle dir vor, du willst abnehmen, greifst aber bei jeder nächstbesten Gelegenheit zu einem Stück Torte… Dann bist du schlicht nicht bereit, so viel dafür zu geben wie vielleicht diejenigen, die einen top trainierten Sixpack haben.

#3

Fortschritt kontrollieren und Zwischenziele erreichen: Langfristig wirst du nur Erfolg haben, wenn du zwischenzeitlich deine Fortschritte überprüfst. Am besten du schreibst bei deiner Zielsetzung gleich ein paar Zwischenziele mit einem festen Zeitlimit auf. So fällt es viel leichter, dich Stück für Stück nach vorne zu arbeiten! Wenn du nur das große Endziel vor Augen hast, verlierst du vielleicht schnell deine Motivation, weil es ja noch so weit entfernt zu sein scheint und du vielleicht das Gefühl hast, nicht voran zu kommen & keine Erfolge zu haben. Hangle dich also von einem kleinen Ziel bis zum nächsten. Damit bleibst du perfekt auf deiner Bahn und und erreichst dein großes Ziel schneller als du je gedacht hättest. Wenn du dann bei einem Zwischenziel „hängen bleibst“ und nicht weiter kommst, kann du dein Vorgehen ganz leicht kontrollieren und weißt ganz genau, dass du dich noch nicht allzu lange auf einem ineffektiverem Weg befindest.

Ein kleines Beispiel: Du möchtest insgesamt 7 kg verlieren, wenn du dich jeden Tag wiegst, und nur diese -7 kg im Kopf hast, scheint es, als würden sich die Zahlen nie verändern. Darum strebe jede Woche z.B. ein Minus von 0.25 kg an. Wenn du ein paar Wochen bei einer Zahl hängen bleibst, frage dich woran es gelegen haben könnte und versuche, dagegen zu steuern und wieder auf deinen Erfolgspfad zurück zu finden.

#4

Ohne Spaß und Belohnungen geht es nicht: Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass du dich nicht zu sehr unter Druck setzt und nicht zu verbissen an deinen Zielen hängst. Natürlich muss man diszipliniert sein und Willensstärke beweisen, aber der Spaß sollte nicht verloren gehen!

Zurück zu dem Beispiel mit der Business Frau: Angenommen du hast dich dazu entschieden, genauso hart zu arbeiten wie diese Frau, aber du hast nur halb so viel Spaß an deinem Job, wird es auf Dauer nicht gut gehen. Man kann sich eine Zeit lang zu etwas „zwingen“ oder sich selbst etwas vormachen. Früher oder später jedoch wird man der Wahrheit ins Gesicht sehen müssen. Außerdem dürfen auch die Belohnungen nicht fehlen! Z.B. Wenn du ein Zwischenziel erreicht hast. Klopfe dir auf die Schulter und sei einfach mal stolz, ohne wenn und aber! Gerade das fällt mir persönlich extrem schwer und ist doch so wichtig.

#5

NICHT MORGEN SONDERN JETZT! Es gibt ab jetzt keinen Grund mehr zu warten! Nimm dir sofort einen Stift und einen Zettel zur Hand und fange an, deine Ziele aufzuschreiben. Überfordere dich nicht und stecke dir maximal 2 Hauptziele, denn um alle gleichzeitig verfolgen zu können, fehlen bei jedem Menschen die Ressourcen. Sobald du diese Ziele erreicht hast, kannst du dich dann um die nächsten kümmern. Du kannst die Ziele zunächst stichpunktartig aufschreiben und dann nach und nach konkreter werden. Leg den Zettel aber nicht sofort in die Schreibtischschublade, sondern hänge ihn irgendwo gut sichtbar auf, damit du täglich daran erinnert wirst, dich mit deinen Zielen auseinanderzusetzen!

 

Über die Autorin

Nadja Pries ist Spitzensportlerin im BMX Racing und darf sich mit ihren jungen Jahren bereits als erfolgreichste deutsche Sportlerin in ihrer Disziplin bezeichnen. Die 11-fache deutsche Meisterin im BMX Racing errang bei den Junioren-Weltmeisterschaften bereits zweimal Silber, bei den Junioren-Europameisterschaften zweimal Bronze und startete 2015 bei den Europaspielen in Baku, wo sie den Race Rang 10 belegte. Ihr findet Nadja auf Instagram & Facebook.

Kommentare sind geschlossen.