Du nimmst zum ersten Mal Supplements?

Folge uns

 

Du würdest gern Supplements nehmen, um deine Performance und deine Trainingsergebnisse zu optimieren? Aber du weißt eigentlich nicht wirklich, wo du anfangen sollst? Wie findest du heraus, was dich optimal beim Erreichen deiner Ziele unterstützt?

Zu Beginn brauchst du erstmal keine große Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln. Wir haben fünf Supplements als optimale Basis für jeden Supplement-Neuling zusammengestellt.

Was auch immer deine Beziehung zu Sport ist, dein Körper hat seine eigenen spezifischen Bedürfnisse. Wir sind alle verschieden, mit individuellen Zielen und Routinen. Tatsache ist, dass bestimmte Supplements und die richtige Ernährung dir dabei helfen können, dich stärker, fitter und gesünder zu fühlen, egal was dein Ziel ist.

#1 Whey Protein

Jeder kann davon profitieren, sich mit ein oder zwei verschiedenen Whey Proteinen auszustatten (deine einzige Herausforderung wird es sein, deinen Lieblingsgeschmack auszusuchen!). Whey Protein ist ganz einfach Protein, aus Molke gewonnen und in einer praktischen Pulverform geliefert. Es gibt nichts magisches oder mysteriöses daran, aber es ist ein bequemer Weg, um einen „Protein“-Snack in den Ernährungsplan zu integrieren.

Wenn du qualitativ-hochwertiges Protein zu dir nehmen willst, ist Whey Protein eine großartige Lösung. Du kannst es unterwegs trinken oder es zu Mahlzeiten und Snacks hinzufügen (mische es in griechischen Joghurt oder füge es zu deinen Haferflocken hinzu). Whey Protein ist leicht verdaulich – du kannst es also guten Gewissens als Snack nach dem Training zu dir nehmen.

Es hilft deinem Körper sich zu erholen, hilft beim Aufbau von Muskelgewebe und kann sogar nützlich bei einer Fettabbau-Diät sein (eine gesunde Methode, um die Naschkatze in dir zu beruhigen!). Darüber hinaus ist ein hochwertiges Whey Protein nicht teuer und einfach zu kaufen.

#2 Vitamin C

Wenn du hart trainierst, könnte dein Immunsystem Schwierigkeiten haben, dabei mitzuhalten. Training ist für deinen Körper stressig und kann dich anfälliger für Krankheiten machen.

Es passiert tatsächlich sehr häufig, dass jemand der neu im Fitness-Studio ist oder anfängt intensiver zu trainieren, erstmal mit Husten und Erkältung zu kämpfen hat. Es macht also Sinn, besonders auf dein Immunsystem zu achten. Nimm hochdosiertes Vitamin C ein, um deinem Immunsystem zu helfen und deine Zellen vor oxidativem Zellstress zu schützen. Vermeide sprudelnde Vitamin C Tablette, da diese oft zusätzlichen Zucker und andere unnötige Extras enthalten. Nimm einfache, aber gut dosierte Vitamin C-Tabletten.

#3 Vitamin D

Unsere Körper können Vitamin D nicht herstellen, es sei denn wir würden uns 365 Tage im Jahr in die Sonne setzen. Die einzige andere Option, unseren Vitamin-D-Spiegel aufzustocken, ist über die Ernährung – aber auch das ist schwierig, weil du dafür eine seltsame Kombination an Lebensmitteln essen müsstest!

Es macht also tatsächlich Sinn, jeden Tag Vitamin-D Tabletten zu nehmen. Vitamin D spielt eine wichtige Rolle bei verschiedensten Körperfunktionen, wie z.B. der Knochengesundheit und dem Hormonhaushalt und es wird sogar angenommen, dass es eine wichtige Rolle für das psychische Wohlbefinden spielt.

#4 Erdnussbutter

Es gibt einen Grund, warum die meistgegessesen Snacks bei Fitnessbegeisterten die Erdnussbutter ist (und es ist nicht nur der Geschmack!). Erdnussbutter – und alle anderen Nussbutter-Sorten – sind wahre Nährstoff-Kraftpakete.

Stelle sicher, dass du eine Sorte nimmst, die tatsächlich nur aus Nüssen besteht. Vermeide die Sorten, die zusätzliche Öle, Zucker, Salz oder Aromen enthalten. Reine Nussbutter liefert die natürliche Nährstoffe von Nüssen, einschließlich gesunder Fette, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe.

Egal was du für ein Ziel hast – Muskeln hinzugewinnen oder Körperfett verlieren – Nussbutter kann dir dabei helfen. Achte auf die Kalorien und pass die Portionsgröße entsprechend an. Und nun: was ist deine Lieblingssorte?

#5 Grünes Pulver

Grüne Pulver haben seit ihrer ersten Popularität einen langen Weg zurückgelegt. Heutige „Green Supplements“ sind lecker und leicht zuzubereiten.

Wir alle wissen, dass wir mehr Gemüse, Blattgemüse, Obst und Beeren essen sollten. Aber wer hat wirklich Zeit, jeden Tag eine riesige Auswahl an verschiedenen Gemüsesorten zu kaufen, zuzubereiten und zu kochen? Ein gutes grünes Pulver versorgt dich mit einer ausgewogene Menge an Vitaminen, Mineralstoffen und pflanzlichen Mikronährstoffen.

 

Über den Autor

Nicola Joyce schreibt seit 2004 für (und über) Sport, Fitness, Ernährung und gesundes Leben. Sie ist auch eine begeisterte Sportlerin: Ihr Hintergrund ist Ausdauersport, aber sie tritt jetzt als natürliche Bodybuilderin an und gewann zuletzt mit der INBF. Wenn sie keine Beiträge schreibt, bloggt sie. Folge ihr hier www.nicolajoyce.co.uk und auf Facebook & Twitter (@thefitwriter).

Kommentare sind geschlossen.