Warum klappt es nicht dem Gewichtsverlust?

Folge uns

 

Es gibt so viele Informationen zum Thema Gewichtsverlust. Es gibt so viel, dass es fast unmöglich ist, Fakt von Fiktion zu unterscheiden. Das wiederum bedeutet, dass viele Menschen falsche Ratschläge und Tipps befolgen.

Das Grundprinzip der Gewichtsabnahme ist eigentlich sehr einfach. Du musst weniger Kalorien aufnehmen, als du tatsächlich verbrennst. Das bedeutet, dass dein Körper in einem Gesamtkalorien-Defizit sein muss und erst dann kannst du Gewicht verlieren.

Wichtig zu wissen ist, dass du Gewicht sowohl in Form von Fett als auch Muskeln verlieren kannst. Du musst also genau wissen, wie du Gewicht verlieren willst und was du erreichen willst. Wenn du zwar Gewicht verlieren willst, aber keine Muskelmasse, dann musst du deine Proteinzufuhr hoch halten.

#1 – MODE-DIÄTEN

Eine Diät zu machen ist die beliebteste Methode, um Gewicht zu verlieren. Ziel einer Diät ist es grundsätzlich, die Anzahl der aufgenommenen Kalorien zu begrenzen, um sicherzustellen, dass du dich in einem Kaloriendefizit befindest. Es gibt unzählige Diätvarianten – viele davon sind aber einfach sogenannte Mode-Diäten.

Eine Mode-Diät verspricht dir schnellen Gewichtsverlust durch etwas, was normalerweise als eine ungesunde oder einseitige Ernährung bezeichnet wird. Diese Däten sprechen meist Menschen an, die schnell abnehmen wollen, ohne sich dabei tatsächlich anstrengen zu müssen. Viele dieser Mode-Diäten behaupten, dass man mit ihrer Hilfe Fett verliert, aber häufig ist das meiste Gewicht, was verloren geht, hauptsächlich Wasser.1

Viele Diäten schränken dich im Hinblick auf das was du essen darfst, stark ein. Das macht es auf langfristige Sicht schwierig, sich immer an die Diät zu halten. Einige Diäten können sogar potenziell schädlich für deine Gesundheit sein. Du solltest also bei Diäten immer vorsichtig sein.

Es ist zum Beispiel so, dass einige Diäten deine Kalorienaufnahme stark einschränken – die kontinuierliche Aufnahme von zu wenig Kalorien kann auf Dauer schädlich für deinen Körper sein. Wenn du deine Kalorien stark einschränkst, wird dein Körper in den Hunger-Modus gehen. Dadurch verlangsamt sich dein Stoffwechsel, was es wiederum schwieriger macht, Fett zu verbrennen. Und das ist kein gesunder Zustand für deinen Körper.

Woran kannst du eine Mode-Diät erkennen? Wenn eine Diät dir sehr schnellen Gewichtsverlust verspricht und eigentlich zu gut scheint, um wahr zu sein, dann ist es wahrscheinlich nicht die beste Option. Wenn du Zweifel an einer Diät und ihrer Wirksamkeit hast, solltest du einen Arzt konsultieren.

#2 – UNREALISTISCHE ZIELE

Die meisten Leute wollen schnell abnehmen. Das bedeutet, dass sie sich oft unrealistische Ziele setzen und möglichst viel Gewicht in der möglichst kurzer Zeit verlieren wollen. Das Problem dabei ist, dass es auf lange Sicht schwierig ist, solche unrealistischen Pläne einzuhalten. Es gibt einen Unterschied zwischen „Gewichtsverlust“ und „nachhaltiger Gewichtsabnahme“.

Heutzutage dreht sich alles um schnelle Gewinne, aber wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren, solltest du realistische, gesunde und erreichbare Ziele setzen. Und das braucht nunmal Zeit. Realistische Ziele zu setzen bedeutet nicht, dass es einfach ist, da „einfach“ dir auf lange Sicht auch nicht hilft, aber wenn du das Gleichgewicht hältst, wirst du in der Lage sein, mit deiner Fitness Fortschritte zu machen.

#3 – CHEAT-DAYS

Du hast wahrscheinlich schon mal den Begriff „Cheat Meal“ gehört. Eine Cheat-Mahlzeit bezieht sich auf das Essen von Lebensmitteln, die nicht Teil deines Diät-Plans sind. In der Regel ist das kalorienreiches Junk-Food. Cheat-Mahlzeiten werden oft als eine Belohnung für die Einhaltung einer Diät über einen längeren Zeitraum gesehen.

Wenn du allerdings nicht besonders streng mit dir selbst bist, können Cheat-Mahlzeiten zu Cheat-Tagen werden und plötzlich wird deine Kalorienaufnahme kontinuierlich höher und wirkt sich negativ auf dein Training aus.

Cheat-Mahlzeiten sollten als gelegentlicher Genuss behandelt werden und sollten nicht zur Gewohnheit werden.

#4 – GEWICHT NUR IN EINER KÖRPEREGION VERLIEREN

Wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren, ist es oft so, dass jeder mit einer bestimmten Körperregion unzufrieden ist. Vielleicht willst du Gewicht an deinem Bauch, deinen Beinen oder einem anderen bestimmten Körperteil abnehmen. Das kann dazu führen, dass du deine ganzen Trainingsbemühungen nur auf eine bestimmte Körperregion richtest, in der Hoffnung, dass das dazu führen wird, dass du insbesonderte dort das lästige Fett los wirst.

Wenn du an deinem Bauch Gewicht verlieren willst, könntest du der Meinung sein, unzählige Crunches der Weg zum Erfolg sind. Die Wahrheit ist allerdings, dass du Fett nicht nur in einer Körperregion verlieren kannst. Um den Gewichtsverlust anzuregen, solltest du dich darauf konzentrieren, mehr Energie zu verbrennen, als du verbrauchst, und das wiederum bedeutet, dass du ein Kaloriendefizit aufbauen musst.

NACHHALTIGER GEWICHTSVERLUST

Um Gewicht zu verlieren, ist es am wichtigsten, ein Kaloriendefizit aufzubauen. Das solltest du mit Hilfe einer gesunden und ausgewogenen Ernährung und regelmäßigem Training machen. Hoffentlich hast du nach dem lesen des Artikels ein besseres Verständnis davon, wie du gesund abnehmen kannst. Versuche das Projekt Gewichtsverlust aus einer langfristigen Perspektive anzugehen, um so nachhaltigen Gewichtsverlust zu erreichen.

 

Über den Autor

Alex Genzel hat eine Leidenschaft für Gesundheit und Fitness und war schon in jungen Jahren in einer Reihe von Wettkampfsportarten tätig. Er schreibt seit einigen Jahren über Sporternährung und Training, verfolgt seine Leidenschaft für Bodybuilding und möchte zertifizierter Personal Trainer werden. Neben dem Schreiben für BULK POWDERS® hat Alex auch einen eigenen Blog, wo er seine Trainingserfahrungen und Ratschläge zu Ergänzungen teilt.

 

Referenzen

  1. http://www.upmc.com/patients-visitors/education/nutrition/pages/fad-diets.aspx

Kommentare sind geschlossen.