So perfektionierst du den Kettlebell Swing & Catch

So perfektionierst du den Kettlebell Swing & Catch
Folge uns

 

Die Kettlebell ist vielleicht eines der am wenigsten genutzten Geräte im Fitnessstudio. Es gibt so viele großartige Übungen, die du mit der Kettlebell machen kannst, um alle möglichen Muskelgruppen zu trainieren. In diesem Artikel erklären wir, wie man den Kettlebell Swing & Catch richtig ausführt und welche Vorteile es hat, ihn in das Trainingsregime zu integrieren.

Warum solltest du den Kettlebell Swing & Catch machen?

Die Übung wird dir helfen, deine Core-Stabilität, dein Gleichgewicht und deine Kraft zu verbessern. Falls jemand von euch schon einmal einen Kettlebell-Swing gemacht hat, dann bin ich mir sicher, dass derjenige mir dabei zustimmt, dass es eine der besten Übungen ist, um die Herzfrequenz zu erhöhen und ins Schwitzen zu kommen. Das bedeutet auch, dass es eine großartige Übung für die Fettverbrennung und die allgemeine Stärkung deines Körpers ist.

Das „Catch“-Element dieser Übung zielt darauf ab, mehrere Muskelgruppen gleichzeitig zu aktivieren. Für den erforderlichen Schwung, um die Kettlebell in die Luft zu bekommen und dann den „Catch“ zu meistern, musst du deine Brust- und Schultermuskeln nutzen. Um die Kettlebell für einen Moment in der Luft zu halten, bevor du sie in die Ausgangsposition zurück bringst, musst du deine Rumpfmuskulatur aktivieren.

Die Übung kannst du ganz einfach am Ende deines Trainings hinzufügen, egal was du an dem Tag sonst schon trainiert hast. Egal, ob du in der Trainingseinheit deine Brust, Schultern, Bauch oder Arme trainiert hast, der Kettlebell Swing & Catch ist ein super Abschluss deines Trainings.

Die Ausführung

#1 Ausgangsposition

Nimm einen etwas mehr als hüftbreiten Stand ein und beuge die Knie leicht.

#2 Swing

Lehne dich nach vorne und nimm die Kettlebell in eine Hand. Halte deinen Rücken gerade und bring deine Hüften in einer explosiven Bewegung vorwärts, um dadurch die Kettlebell in die Luft zu schwingen.

#3 Catch

Jetzt kommt der schwierige Teil der Übung: Wenn die Kettlebell auf gleicher Höhe mit deinen Schultern ist, lass sie los, sodass sie kurz in der Luft schwebt, dann fang sie mit der anderen Hand auf, bevor die Kettlebell aufgrund der Schwerkraft einmal quer durch das Fitness-Studio fliegt.

#4 Abschluss

Vorausgesetzt, du hast es geschafft, die Kettlebell zu fangen und nicht auf den Boden fallen zu lassen, bring die Kettlebell in die Ausgangsposition zurück und wiederhole den Vorgang mit der anderen Hand.

Wie du siehst, wechselst du mit jeder Wiederholung die Seite, so bearbeitest du beide Seiten deines Körpers gleich. Mach die Übung für ca. 20-30 Sekunden, mach dann eine Pause von 20-30 Sekunden und wiederhole das Ganze. Führe 3-5 Sätze aus, abhängig von deiner Kraft.

Das richtige Gewicht auswählen

Denk daran, in erster Linie ist eine gute Ausführung wichtig, wennn du diese Übung machst. Wenn du eine Kettlebell verwendest, die zu schwer ist, kann sich dein Verletzungsrisiko erheblich erhöhen, gerade weil die Übung komplex ist. Auch wenn du bereits den Standard-Kettlebell-Swing durchgeführt hast, fang erstmal mit einem niedrigeren Gewicht an, bis du die Übung technisch beherrscht. Sobald das der Fall ist, kannst du das Gewicht erhöhen.

Fazit

Du wirst es nicht bereuen, diese Übung zu probieren (es sei denn, du lässt die Kettlebell fallen). Übung macht den Meister, und wenn du diese Übung meisterst, wird dir dein Körper dafür danken. Probier es einfach mal am Ende deiner nächsten Trainingseinheit aus.

Über den Autor

Alex Genzel hat eine Leidenschaft für Gesundheit und Fitness und war schon in jungen Jahren in einer Reihe von Wettkampfsportarten tätig. Er schreibt seit einigen Jahren über Sporternährung und Training, verfolgt seine Leidenschaft für Bodybuilding und möchte zertifizierter Personal Trainer werden. Neben dem Schreiben für BULK POWDERS® hat Alex auch einen eigenen Blog, wo er seine Trainingserfahrungen und Ratschläge zu Ergänzungen teilt.

Kommentare sind geschlossen.